Wildwest-Lizit

Vous avez des questions sur l'arbitrage ?
Fragen zu den Regeln und Schiedssprüchen ?
Répondre
Graf
Messages : 6
Enregistré le : sam. 1 sept. 2018 15:32

Wildwest-Lizit

Message par Graf » lun. 1 avr. 2019 14:55

Kann mir jemand sagen, was wir in unserem Club machen sollen:
wir haben einen Spieler, der z. B. mit 3 HP (mit dem Pik Könik zu 5 und keinem HP daneben!) interveniert.
Ist das erlaubt? Er macht alle Club.Mitglieder hässig!
Alex Meier

Avatar du membre
steibock
Messages : 24
Enregistré le : lun. 3 sept. 2018 07:54

Re: Wildwest-Lizit

Message par steibock » mar. 9 avr. 2019 09:31

Kommt drauf an. Grundsätzlich darf jeder seinen Mist rühren wie er will, solange das nicht systematisch geschieht und verheimlicht wird. Ausserdem gibt es spezielle Regeln bei künstlichen Interventionen, je nach Land und Club.

Es gilt erst mal zu klären: Weiss der Partner des Intervenierenden, dass die Intervention so schwach sein kann? Wurden die Gegner darüber informiert? Ist die Intervention natürlich (Vielerorts sind Bluffs von starken Eröffnungen wie 2 Treff nicht erlaubt)?

Empfehlenswert wäre ein Gespräch mit dem Spieler. Das vermeidet möglicherweise böses Blut. Sollte der Spieler diese Interventionen trotzdem nicht abgewöhnen, empfehle ich die exzessive Nutzung von Kontras =)

Orselina
Messages : 2
Enregistré le : lun. 12 août 2019 11:07

Re: Wildwest-Lizit

Message par Orselina » jeu. 15 août 2019 08:08

Nehmen wir an, der Partner kann dazu keine Auskunft geben und die Gegner wurden nicht darüber informiert. Was dann (ausser Kontras) ??

Orselina
Messages : 2
Enregistré le : lun. 12 août 2019 11:07

Re: Wildwest-Lizit

Message par Orselina » jeu. 15 août 2019 08:27

Dieselbe Person interveniert übrigens auch oft mit nur 4 Karten, insbesondere wenn die Farbe Pik ist. Welche Möglichkeiten hat hier ein Schiedsrichter?

Avatar du membre
steibock
Messages : 24
Enregistré le : lun. 3 sept. 2018 07:54

Re: Wildwest-Lizit

Message par steibock » jeu. 15 août 2019 14:09

Das sind schwierige Situationen. Im Wiederholungsfall kann davon ausgegangen werden, dass das Gebot systematisch schwach sein kann. Allerdings bedingt das wenigstens, dass der Partner des aggressiven Bieters dies auch mehrmals erlebt hat. Das ist nicht immer nachzuweisen und kann zu heiklen zwischenmenschlichen Situationen führen.

Die Spielleitung trägt hier viel Verantwortung. Ein Gespräch mit dem Spieler ist immer zu empfehlen. Das Lizit verbieten ist nur eine Option wenn die Ansage zufällig ist (verspricht maximal 8 Punkte und kann mit jeder Verteilung gemacht werden). Steht in der WBF Systems Policy. Systematische Psychs sind schwierig nachzuweisen, können aber zu Korrekturen und Strafen führen. Eine Aktion die ich persönlich nur als letzte Option anschauen würde.

Répondre